Hier finden Sie sämtliche Kurse, die wir anbieten.

Von Abzeichenlehrgängen angefangen, die wir nach FN-Norm und der gültigen APO (Ausbildungsprüfungsordnung) anbieten, bis hin zu Tageskursen, wie Bodenarbeit oder die Fallschule.

Auch spezielle Seminare finden immer wieder am Hof statt. Doppellongenlehrgänge, Fortbildungen mit div. bekannten Lehrern oder auch mal ganz was anderes: Bewegungstraining nach Eckart Meyners (E.M.).

Hier finden Sie bestimmt etwas für sich, auch wenn Sie selber gar nicht reiten, sondern einfach "nur" pferdenarrisch sind...


Reiten-Lernen ist ein ständiger Prozess des Weiterentwickelns. Da freut man sich über jeden Erfolg und Fortschritt, der das eigene Können verbessert, unterstreicht und bestätigt. Unser Ausbildungssystem bietet genau dies. Je nach Interesse stehen verschiedene Abzeichen zur Wahl.

Den Abzeichen für Reiten, Fahren, Voltigieren und Longieren gemeinsam ist die Orientierung an den Richtlinien der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Auf diesem Wege soll eine Ausbildung für Mensch und Pferd garantiert werden, die sich am Wohlbefinden des Pferdes in seiner vom Menschen bestimmten Umgebung orientiert. Deshalb sind zum Beispiel die Reitabzeichen nicht bloß als Mittel zur Teilnahme an Turnieren zu verstehen, sondern als eine Motivation, sich ständig im sportlichen und alltäglichen Umgang mit dem Partner Pferd weiterzubilden.
Die Prüfung für die Reitabzeichen kann von Pferdesportvereinen und Ausbildungsstätten angeboten werden, die über eine Genehmigung des Landesverbandes bzw. der Landeskommission verfügen. Zur Vorbereitung auf die Prüfung ist ein entsprechender Vorbereitungslehrgang durchzuführen. Die Durchführung des Lehrgangs muss mind. durch einen Trainer C mit gültiger DOSB-Lizenz bzw. Pferdewirt Fachrichtung Klassische Reitausbildung mit gültiger DOSB-Lizenz oder gültigem Fortbildungsnachweis der Bundesvereinigung der Berufsreiter bzw. Pferdewirtschaftsmeister – Teilbereich Reitausbildung erfolgen.
Zur Vorbereitung auf die Prüfungen empfehlen wir Medien aus dem FNverlag. Weitere und detaillierte Informationen zu den Abzeichen, aber auch zu anderen Ausbildungsmöglichkeiten im Pferdesport gibt es in der Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung (APO) der FN oder aber hier auf dieser Homepage.

 

 

...gibt es nun seit 2005.

Unter Leitung von Frau Diana Horn, Diplom Sozialpädagogin (FH) mit Zusatzausbildung zur systemischen Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (IFW/Institut für Fort- und Weiterbildung) können wir auf dem MATTHOF diesen wichtigen Bereich im Umgang Pferd - Mensch anbieten. Hauptberuflich arbeitet sie in einer psychosozialen Beratungsstelle und war 14 Jahre nebenberuflich als Behinderten-Assistentin tätig.

Weiterhin hat sie während des Freiwilligen Sozialen Jahres in einer Kindertagesstätte und dem Jahrespraktikum in einem Jugendtreff für Mädchen und junge Frauen eingehende Erfahrungen im pädagogischen Bereich sammeln können.

Im Februar 2011 hat Frau Horn, die seit Jahren selbst begeisterte Reiterin ist, ihre eineinhalbjährige Zusatzausbildung zur Reittherapeutin beim Institut für Pferdegestützte Therapie (IPTH) erfolgreich abgeschlossen. 2012 absolvierte sie noch die Zusatzausbildung zur Reitpädagogin und wird ab 2013 im Rahmen dieses Weiterbildungszweiges beim IPTH auch als Dozentin tätig sein.

 

 

Frau Claudia Seitz ist ausgebildete Erzieherin. Aufgrund ihrer mehrjährigen Tätigkeit im Kindergarten verfügt Frau Seitz über ein ausgeprägtes theoretisches und praktisches Fachwissen, insbesondere im Bereich der Frühförderung.
Weiterhin ist sie aufgrund ihrer Erfahrung mitverantwortlich für die Auswahl und Ausbildung der Nachwuchs- sowie der Therapiepferde.

 

Wir tauschen uns innerhalb des Teams in regelmäßigen Team- und Fallbesprechungen fachlich aus und unterstützen uns gegenseitig. Dabei unterliegen wir als Teammitglieder der Schweigepflicht gegenüber außenstehender Personen!
Um einen reibungslosen Ablauf des Heilpädagogischen Reitens zu gewährleisten, bitten wir Sie, während der Therapieeinheit von unserem Reiterstüberl aus zuzuschauen. Erfahrungsgemäß sind die Kinder durch die Anwesenheit ihrer Eltern oft sehr abgelenkt und ein zielgerichtetes Arbeiten ist dann nur schwer möglich.
Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass wir vor oder nach den Therapie-Einheiten keine Zeit für Elterngespräche haben, da dies unseren zeitlichen Ablauf stark verzögern würde. Gerne können Sie aber mit uns telefonische Termine vereinbaren. Ansonsten finden im Rahmen der Anamnese- sowie Förderplangesprächen ausführliche Elterngespräche statt.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und hoffen, dass wir Ihren Kindern oder aber auch unseren erwachsenen Klienten eine ganzheitliche, individuelle Förderung sowie einen erlebnisreichen, freudvollen Umgang mit dem "Co-Therapeuten" Pferd bieten können.

 

Ob als Kindergartenjahresausflug oder einfach nur als besonderes Event geplant, ist eine Übernachtung im Tipi der absolute Höhepunkt. (Kosten: 18,-€ pro Kind) Hier starten wir am Vortag immer gegen 16 Uhr und bieten Ihnen 24 Stunden Aktion pur. Ein solches Programm, das sowohl sämtliche Sinne als auch die Abenteurerlust anspricht ist einmalig. Wir machen in dieser Zeit folgendes: Ponyreiten- spielerisches Vermitteln von Wissen rund ums Pferd und Besuch der Tiere auf dem Hof- Schmücken und Bemalen der Ponys

- abendlicher Büffeltanz rund ums große Lagerfeuer mit Musik, Marshmallowgrillen am offenen Feuer- morgendlicher Semmelholdienst

- Schnitzeljagd mit Schatzsuche: Ansprechen aller Sinne, Natur- und Umwelterfahrungen, Dauer ca. 1,5 Stunden (Aufpreis einmalig 70,-€)- Als gemeinsamen Abschluss bieten wir eine Kutschfahrt durch das schöne Ismaninger Moos an (Aufpreis, einmalig 50,-€) Falls Sie Gruppen bis 30 Personen (vorwiegend Kinder) sind, besteht die Möglichkeit, dass wir Sie nach Absprache von der S-Bahn in Ismaning mit dem Pferdeplanwagen abholen. (Kosten: 120,-€ einfach, mit Rückfahrt 200,-€)

Lagerfeuer und Grill sind hier im Preis mit inbegriffen Zwinkernd

 

Tagesausflüge

Selbstverständlich ist es auch möglich, mit Kindern, einen Tagesausflug auf den MATTHOF zu organisieren. Dabei ist das Tipi der Mittelpunkt, der Treffpunkt, an dem gesammelt, gegessen und gesprochen wird. Die Kinder haben damit einen Bezugspunkt, wo sie auch ihre Sachen lassen können. Neben Ponyreiten, Lernen rund ums Pony gibt es an diesem Tag noch andere Aktivitäten wie eine Kutschfahrt (Aufpreis), Schmücken und Bemalen der Ponys und eine kleine Schnitzeljagd durch die Wildnis rund um den MATTHOF.

Das pädagogische Gesamtkonzept stützt sich hierbei vor allem auf das Fördern der Kommunikations- und Teamfähigkeit. Das Erfolgserlebnis, nach diversen Sinneseindrücken auf der Schnitzeljagd und motorischen Herausforderungen, dann letztendlich die Schatztruhe mit den Goldnuggets zu finden, die jedes Kind im Reiterstüberl gegen ein Eis eintauschen darf, wirkt sich positiv auf die Selbstwahrnehmung aus.

Der MATTHOF steht für ein ganzheitliches Erleben der Natur mit allen Sinnen. Selbst ängstliche Kinder fühlen sich hier motiviert, an ihre Grenzen zu gehen und an dieser Erfahrung zu wachsen. Ein sechsstündiger Aufenthalt mit den oben genannten Events kostet für jedes Kind 12,-€auch hier ist folgendes gegen Aufpreis möglich: Ein Lagerfeuer wird Ihnen fix und fertig angezündet (10,-€), auf Wunsch gerne mit Stockbrot (der vorbereitete Teig, wird von den Kindern auf speziellen Stöcken ans Feuer gehalten. Es entsteht "Brot" zum Essen; Kosten für Teig und Stöcke: 15,-€ für die gesamte Gruppe)

Der Grill wird ebenso mit Holzkohle vorbereitet, dass Sie ihre mitgebrachten Speisen nur noch darauflegen müssen (10,-€), auf Wunsch Grillschalen oder Alufolie erhältlich. Falls Sie Gruppen bis 30 Personen (vorwiegend Kinder) sind, besteht die Möglichkeit, dass wir Sie nach Absprache von der S-Bahn in Ismaning mit dem Pferdeplanwagen abholen. (Kosten: 120,-€ einfach, mit Rückfahrt 200,-€)